Simulation

21. April 2021 16:00 Uhr, online
ISAC@OTH-AW
Veranstaltungsreihe zum Projektabschluss
Methoden zur Effizienzsteigerung in der Modellerstellung für die digitale Fabrik

Mit dem Konzept der Virtuellen Inbetriebnahme kann bereits in frühen Phasen der Entwicklung und Konstruktion sowohl das Betriebs- als auch das Störungsverhalten der Maschine getestet und optimiert werden. Die reale Inbetriebnahme startet mit qualitativ höherwertiger Steuerungssoftware. Dies führt zu einer Verkürzung der Inbetriebnahmezeit und der Inbetriebnahmekosten. Darüber hinaus kann das virtuelle Maschinenmodell für Schulungsmaßnahmen der späteren Maschinenbediener oder für eine Umrüstplanung/Optimierung in der Betriebsphase genutzt werden.

Die Entwicklung von Komponentenbausteinen stellt einen innovativen Ansatz zur Reduzierung des Modellerstellungsaufwandes im Bereich der Virtuellen Inbetriebnahme dar. Der Modellerstellungsaufwand reduziert sich auf die Auswahl und Parametrierung der benötigten Komponentenbausteine. Innovative Technologien zur automatischen Modellerstellung bieten weitere Rationalisierungspotenziale.

Damit wird auch kleinen und mittelständischen Unternehmen, die über keine spezialisierte Simulationsabteilung verfügen, die wirtschaftliche Erstellung von Simulationsmodellen für die Virtuelle Inbetriebnahme ermöglicht. Das Projekt fördert somit die weitere Verbreitung von Simulationstechnologien im bayerischen Mittelstand und trägt dazu bei, dessen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Wettbewerb zu stärken.

Achtung: Anmeldefrist bis 20.04.2021

Teilnehmerzahl begrenzt. Teilnahme nur nach Anmeldung.

 

Weitere Informationen:

OTH Amberg-Weiden

Prof. Dr.-Ing Matthias Wenk

Email: m.wenk@oth-aw.de

Ab

15:45 Uhr     Einchecken

 

16:00 Uhr     Begrüßung & Überblick zu ISAC-Projekt

 

Prof. Dr. Andrea Klug | Präsidentin der OTH-AW

Dr.-Ing Rolf Pfeiffer | Vizepräsident der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

Demonstratorvideo Small-Smart-Factory

 

16:20 Uhr     Entwicklung von Methoden zur Effizienzsteigerung in der Modellerstellung für die digitale Fabrik

 

Prof. Dr.-Ing. Matthias Wenk

 

·       Einsatzfelder der Virtuellen Inbetriebnahme

·       Systemansatz und Vorteile der Virtuellen Inbetriebnahme

·       Methoden zur Effizienzsteigerung in der Modellerstellung

·       Einführung der Virtuellen Inbetriebnahme in Unternehmen

·       Beispiele aus realisierten Industrieprojekten

 

17:20 Uhr     Der digitale Zwilling als Trainingsumgebung für maschinelles Lernen

 

M.Eng. Elisabeth Schmidl, OTH Amberg-Weiden

 

17:40 Uhr     Ausblick und Fragerunde mit Projektleiter


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die Benutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.